"So geht's leichter" - Technik im Haushalt

Silbern-metallene Waschkugel auf einem blauen Ständer zum Antrieb mit Handkurbel
Alte Spülmaschine

17. April bis 9. November 2008

Gerade Landfrauen litten unter Arbeitsüberlastung. Vor etwa 100 Jahren wurden erste technische Hilfsmittel für den Haushalt entwickelt. Bereits kurz nach 1900 kamen die ersten, von Hand betriebenen Waschmaschinen auf den Markt. Sie übernahmen aber nur einen kleinen Teil der Arbeit. Von den 1930er Jahren bis in die Nachkriegszeit hinein konnten Frauen die schmutzige Wäsche auch in Gemeinschaftswaschanlagen bringen. Im Ries bestanden solche Einrichtungen in Forheim, Wallerstein, Schopflohe, Herblingen und Marktoffingen. Eine große Erleichterung bedeuteten elektrische Wäscheschleudern. Waschvollautomaten verbreiteten sich erst um 1970.

Das Einfrieren erlaubte erstmals das Haltbarmachen von Lebensmitteln ohne Einkochen oder Räuchern. Auch den privaten Gefriertruhen gingen Gemeinschaftsanlagen voraus. Den Anfang im Ries machte 1955 Dornstadt, viele Dörfer folgten kurz darauf. In den 1950er Jahren stand ein eigener Kühlschrank auf dem Wunschzettel vieler Familien.

Das elektrische Bügeleisen hatte sich bereits in den 1920er Jahren durchgesetzt. Der Staubsauger hielt ebenfalls früh Einzug in die Haushalte, ebenso die ersten Küchenmaschinen. Als die Preise sanken und die Löhne stiegen, wurden elektrische Geräte für Haushalt und Unterhaltung erschwinglich.

Zurück zur Übersicht

Ausstellungen

Veranstaltungen

Feste

Veranstaltungskalender

Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
293012345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112