Färben in Shibori-Technik

24. Juni 2017, Beginn: 14:00h, Ende: 17:00h
Ort: Museum KulturLand Ries

Shibori ist eine traditionelle Reservetechnik zum Färben, die seit über 1000 Jahren in Japan praktiziert wird. Der Stoff wird geknotet, gefaltet und gewickelt und dann gefärbt. Wir verwenden ein Tuch oder einen Schal aus Seide und färben mit zwei verschiedenen Pflanzenfarben.

Kursleitung: Helga Holzinger-Hilt

Max. 12 Teilnehmer; 15 € Kursgebühr.

Bitte mitbringen: Ungefärbtes Seidentuch oder -schal wie für Seidenmalerei (kann auch im Kurs gekauft werden), außerdem Nähnadeln, fester Faden, Schere, kleine Gummiringe, Perlen aus Kunststoff oder Glas.

Kursgebühr: 15,00 EUR zzgl. Materialkosten

max. 12 Teilnehmer

Mit Shibori-Technik gefärbte Tücher