Schönschreiben: sehr gut

Schule und Unterricht vor 100 Jahren
Mitmach-Programm

Bildung beschränkte sich früher auf dem Land auf Grundkenntnisse, im Sommer war die Mitarbeit auf dem Hof wichtiger. Doch wie sah eine Dorfschule früher aus? Welche Unterrichtsmaterialien gab es? Was wurde unterrichtet?
In der Schulstube des Museums gehen die Kinder diesen Fragen nach, probieren Schiefertafel und Griffel aus und versuchen sich mit Federhalter und Tinte in altdeutscher Schrift. Ihre Mühen werden mit einem Fleißbildchen belohnt, aber auch Gehorsam und Bestrafung werden angesprochen. Arbeitsblätter ergänzen das Thema. Zum Schluss erhält jedes Kind ein Pausenbrot mit Schmalz oder Rübensirup.

Zurück zur Übersicht



Infos:

Altersempfehlung: ab 5 Jahre
Geeignet für: Grundschule
Teilnehmer: mindestens 13, maximal 20 Kinder oder Klassenstärke
Dauer: ca. 60 Minuten
Kosten: 3,00 EUR pro Kind (inkl. Museumseintritt), Klassen und Gruppen unter 13 Personen pauschal 40,00 EUR

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Anmeldung, Absage und Aufsichtspflicht.



Ein Mädchen in Ringelmütze und Ringelpullover schreibt mit einer Feder auf einem Arbeitsblatt an einer alten Schulbank.
Eine Kindergruppe sitzt in einem nachgestalteten Klassenzimmer an alten Schulbänken, im Hintergrund hängen Landkarten an der Wand.
Zwei Kinder schreiben an einer alten Schulbank sitzend mit Federn auf ein Arbeitsblatt.