Pressetexte

Ein Webstuhl wird vorbereitet - Aktion im Museum KulturLand Ries

Foto: Helga Holzinger-Hilt
Wer sehen will, wie der hier gezeigte Kettfaden auf einen Webstuhl gebäumt wird, hat am Sonntag im Museum KulturLand Ries die seltene Gelegenheit dazu.

Maihingen (pm). Kleidungsstücke sind heute für wenig Geld beim Discounter zu haben. Wie mühevoll ihre Herstellung in früherer Zeit war, kann sich kaum noch jemand vorstellen. Im Museum KulturLand Ries in Maihingen kommt deshalb künftig bei besonderen Anlässen ein Handwebstuhl zum Einsatz, an dem vor allem Kinder nachvollziehen können, wie ein Stück Stoff entsteht. Doch bevor ein Webstuhl gebrauchsfertig ist, sind umfangreiche Vorarbeiten nötig, die man als Museumsbesucher selten zu Gesicht bekommt. Wer am Sonntag, den 17. Juli, das Museum besucht, hat ab 14 Uhr die Gelegenheit zuzuschauen, wie ein Webstuhl vorbereitet wird. Die vielen, auf gleiche Länge geschnittenen Kettfäden, die später durch den Schussfaden zu Stoff verwebt werden, müssen auf den sogenannten Kettbaum des Webstuhls aufgewickelt werden. Dabei ist es wichtig, dass alle Fäden gleich straff gezogen sind, weshalb mehrere Hände oder ein „Bäumknecht“ notwendig sind. Die Aktion dauert etwa eine Stunde.

Das Rieser Bauernmuseum im neuen Gewand

Entdeckungen und spannende Einblicke in der neuen Ausstellung 300 Jahre Alltagskultur im Ries

Maihingen (pm). Nachdem das sogenannte Brauhaus des Rieser Bauernmuseums über ein Jahr lang für die Öffentlichkeit geschlossen war, erstrahlt das Ausstellungsgebäude des Bezirks Schwaben nun in neuem Glanz. Bis auf letzte Nachbesserungen ist der Umbau des Brauhauses abgeschlossen. Insgesamt 29 Betriebe waren an dem Großprojekt des Bezirks Schwaben beteiligt...

Weiterlesen

 

Informationen zu den Bildunterschriften

Die vollständige Übersicht der Bildunterschriften und Bildrechte der unten zur  Auswahl stehenden Bildddateien erhalten Sie in diesem Dokument.

Neues Brauhaus-Eingangsbereich
Start des Rundgangs
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Rieser Wäscheschrank
Ein Wäscheschrank war Teil der Ausstellung
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Rieser Frauentracht
Frauentrachten dürfen bei einer Darstellung der Kleidung nicht fehlen
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Zahnarztpraxis
Blick durchs Fenster einer inszenierten Zahnarztpraxis aus den 50er/60er Jahren
Foto: RBM Heike Fauter



Neues Brauhaus-Waschmaschinen-Sammlung
Die Waschmaschinen-Sammlung macht den langen Weg von der Handwäsche zum Vollautomaten sichtbar
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Blick in die Warenwelt-Ausstellung 1
Blick in die Warenwelt-Ausstellung, im Hintergrund sieht man einen Apothekenschrank
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Blick in die Warenwelt-Ausstellung 2
Blick in die Warenwelt-Ausstellung
Foto: RBM Heike Fauter
Neues Brauhaus-Küchen
Die Präsentation der Küchen reicht bis in die 50er Jahre. Im Vordergrund ein sogenannter „Siedlungsherd“, eine Kombination aus Kohle- und Elektroherd.
Foto: RBM Heike Fauter



Presseinformationen

In dieser Rubrik stellen wir Ihnen Texte und Bildmaterial für die Veröffentlichung in Medien zur Verfügung.

Bildrechte
Bitte beachten Sie bei der Verwendung die Angaben zu den Bildrechten, die jeweils im Dateinamen vermerkt sind. Der Abdruck der Bilder ist kostenfrei, um die Zusendung eines Belegexemplares bzw. eine Benachrichtigung zur Fundstelle der Veröffentlichung an das Museum wird gebeten.

Sollten Sie weitere Informationen oder Bilder wünschen, so wenden Sie sich bitte direkt an das Museum KulturLand Ries
Tel.: (0 90 87) 920 717-0, Fax: (0 90 87) 920 717-10, E-Mail: mklr@bezirk-schwaben.de